News

September 2017

Ausbildung Seminarwochenende
18.+19. November in Stuttgart
Flyer Essential Healing.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.9 KB

NEU: 18. + 19. Nov 2017: Ausbildung Seminarwochenende "Essential Healing" in Stuttgart mit Marie (Venu)
An diesem Wochenende kannst du Essential Healing erlernen, um es selbst bei anderen Menschen anwenden zu können. Oder du kannst einfach teilnehmen, um den Effekt von EH zu genießen. Du brauchst zum Erlernen von EH keine besonderen Fähigkeiten.

Was ist nun Essential Healing? Eine Kursteilnehmerin (Birgit Kratz) schrieb dazu:
"Für mich persönlich ist diese Art von Heilung wie Satsang, nur ist hier der Körper der "Ansprechpartner". Das gleiche Wissen um unsere innere Essenz wird belebt. Heilung bedeutet hier für mich, dass ein Bezug zu dem hergestellt wird, das vor dem Körper schon hier war, das immer hier ist und auch noch hier sein wird, wenn es den Körper nicht mehr gibt, zu dem, was unsere wahre Natur ist und was sich mit Worten nicht beschreiben lässt - zu uns selbst zu unserer Essenz. Andererseits ist diese Art der heilerischen Tätigkeit an sich auch wieder essenziell: nur das allernötigste wird getan, aber nicht mehr. Essenz von Heilung."

Fragen und Anmeldung bitte per Email. Max. Teilnehmerzahl 24 Personen. Frühbucherpreis: 160 Euro (bis 30.9.)

August 2017

Liebe Body-Satsang-Freunde!

 

Die letzten Wochen fühlten sich wie "Jahre" an - durch die Dichte, Schnelligkeit und Intensität all der transformierenden Prozesse habe ich den Eindruck, mein Bezug zum LEBEN, zur tieferen Verbindung zum MENSCH-SEIN hat sich gewandelt und ist dabei sich sehr neu auszurichten.

Die letzten "Body-Satsang Intensives" in Berlin und Augsburg waren für mich eine ganz neue Erfahrung in der Wirkung von Feldarbeit.

Bei der wir als "Ganzes", als Team, im absoluten MIT-ein-ander in jede Erforschung gehen.

 

Das Ausmaß an VERTRAUEN, welches sich an den Wochenenden im Gruppenkreis gezeigt hat, ... puh... ich hab keine Worte dafür ...

es berührt mich zutiefst und lässt zu, dass wir alle nebeneinander erforschen, in Augenhöhe ... es keinen Schüler und keinen Lehrer hier gibt.

Die liebevolle Präsenz und Dynamik des verbundenen Gruppenfeldes ermöglicht leichte Integration der Erkenntnisse. 

Das System lernt neue, gesunde Bewegungsmuster spielerisch und in Leichtigkeit ... ja, sogar so, dass es total Freude macht!

 

Als ich in Augsburg im Kreis gefragt habe, was nun eigentlich meine "Aufgabe" sei (da ich selbst alles als neu empfinde), gab es von Joshua das wunderschöne Bild "einer Impuls-Übersetzerin".... eine, die die unausgesprochenen Impulse der Menschen liest und ihre Bedürfnisse unterstützt - spielerisch herausfindet und in Kontakt bringt. ;-)

 

Derzeit geht es in unseren Body-Satsang-Treffen oftmals um die frühsten Prägungen, die Bereiche, an die wir alleine nicht drankommen. Prägungen, die uns in die Einsamkeit geführt haben. Ich selbst war in der Vergangenheit manchmal in Satsangs, um den wahren Gefühlen zu entfliehen, hab mich in die Stille "weg gebeamt" und dabei nicht gespürt, dass die tiefste Sehnsucht eigentlich die nach VERBINDUNG-EINHEIT ist. Wirklich gesehen, geliebt und gefühlt zu werden ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis, dem als Kind meist nie begegnet wird. Oft wird in Satsangs versprochen - oder es so "angeleitet" - dass man die "frühen Prägungen, die traumatischen Erfahrungen, die Gefühle" über das Erreichen von Erleuchtung auflösen kann. Eine Idee, die bisher die meisten Menschen in eine Spaltung geführt hat. Z.b in eine Spaltung zwischen "Erleuchtung und Alltag", die sehr vielen bekannt ist.

 

Ein weiteres "kollektives" Thema, welches aktuell vielen ins Bewusstsein rutscht und sich momentan sehr leicht ausdrückt, ist die pränatale Zeit, und was wir während unserer Geburt erlebt haben. Ich finde es unglaublich und erstaunlich, wie fein und sanft wir momentan an die tiefsten, ersten Prägungen kommen ... teilweise verbal und doch meistens non-verbal. Um dann zu sehen und zu erleben, wie schnell sich mein Bezug zum Leben komplett wandeln kann, wenn ich durch derartiges Erkennen an eine ganz neue Erfahrung komme. Es ist sehr schwer für mich, das alles mal eben in Worte zu bringen ... vielleicht löst es die ein oder andere Frage in dir aus ... dann schreib mir einfach oder komm einfach mal zum nächsten Satsang vorbei.

 

Die Begegnungen im Body-Satsang sind für mich einfach unglaublich, jedes Mal so neu, anders ... und ich begleite jeden weiterhin gerne, der/die das Gefühl hat, es sei stimmig miteinander in Verbindung zu sein.

9. September Satsang-Festival in Bielefeld, siehe Webseite:

http://www.taobielefeld.de/begegnung-im-hier-und-jetzt-satsang-samstag-09-september-2017/%20

Infos und Anmeldung an: devapritama@arcor.de


Intensives in Gersthofen

23.+24. September

28.+29. Oktober

2.+ 3. Dezember

 

30.01. - 09.02.2018 Frauen-Retreat in Indien mit Venu & Mayonah

Frühbucherrabatt noch bis 30. September 2017. Die Teilnehmerinnenanzahl ist begrenzt.

Ist es deine erste Reise nach Indien? Alleine? Kein Problem, wir haben ein Team von Indien-Experten und super Unterstützung für jede!

Siehe Info-Flyer im Anhang! Ausserdem haben wir weitere Reise-Vorbereitungs-Info-Dateien, die wir dir unverbindlich zuschicken können.

Anmeldungen und Infos bitte an unsere Team-Assistentin Beate: yogabb@gmx.de

 

Es wird weitere Termine im Herbst/Winter in Stuttgart, Berlin geben. Ich teile sie weiterhin per Newsletter mit.

Wer beim Organisieren, Unterstützen, etc. mithelfen möchte: Ich freue mich über jede Mithilfe, die uns zusammenkommen lässt!

Es ist so wertvoll und einzigartig, was ich über diese Begegnungen in Wahrheit, Wachheit und Liebe erfahren, lernen und integrieren darf ...

 

In tiefer Dankbarkeit und Offenheit an jede/n, der dazu beiträgt, dass wir im Body-Satsang zusammenkommen dürfen!

Ein wahrhaftig, nährendes Feld, das so viele unterstützt ... für mich ist es oftmals eine Liebes-Insel, die bei jedem Wetter mein Herz öffnet!

 

Namasté!

Kay-Marie (Venu)

 

P.S. Ja ... ich erfreue mich gerade wieder an meinem "Geburts-Namen", ... du darfst mich gerne ab jetzt "Marie" nennen, wenn du magst!

Die Zeit der "Venu" scheint sich zu wandeln und in gewisser Weise zu verabschieden.

 

 

Du willst regelmäßig informiert werden?

Dann kannst du hier den Newsletter bestellen, indem du ins Nachrichtenfeld unten "Hiermit abonniere ich den Newsletter" oder ähnliches einträgst, danke!:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Tipp: Sind die Buchstaben des Sicherheitsfeldes schlecht lesbar, z.B. Groß- und Kleinschreibung nicht gut zu unterscheiden, können diese durch Mausklick auf das kleine Feld oben rechts neben den Buchstaben (2 Pfeile) solange verändert werden, bis sie gut zu lesen bzw. gut zu unterscheiden sind.

 

Juli 2017

"Endlich darf ich Mensch sein, ..." sagte letzte Woche jemand, nachdem die Suche nach Erleuchtung verschwand.

JA - GENAU - Mensch sein und diese wunderschönen Körper, das Leben, genießen!!!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen den schönsten Sommer den ihr je erlebt habt!!!

Wie können wir dieses Leben JETZT feiern und kosten wie das aller feinste Geschenk dass wir je erhalten haben....

 

Ich bin voll am genießen ... und freue mich auf jeden, den es mal wieder zum Satsang ruft ... Zusammensein in Wahrheit, und unsere Herzensfreude teilen!

 

Überfließende Liebesgrüsse,

Venu

Mai 2017

Neuer Termin:
Das nächstes Satsang-Intensive in Gersthofen findet am 17. und 18. Juni 2017 jeweils von 14 - 20 Uhr statt!!!

 

**NEU** 10tägiges Frauenretreat in Rishikesh, Indien
The silent kiss: Eine Reise in die Stille und Weite deines weiblichen Seins
30. Jan. - 09. Feb. 2018 mit Mayonah und Venu

Hier kommst du jetzt zum FLYER download!

Video-Link vom Seminarhaus das "Sattva Center"

 

Für Männer: Parallel zum Frauenretreat wird eine Männergruppe angeboten: "Wild & Holy". Infos auf Anfrage bei joachimoneness@gmail.com

 

Ich freue mich sehr über diese neue Geburt ...!!! Jai Ganga Ma!!!

Frauenretreat Indien 2018 Venu & Mayonah
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
NEU: Nächstes Sommer-Retreat 14.-20. Aug'17 im Chiemgau
Noch 2 freie Plätze.
August Flyer2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.2 KB

April 2017

Herzliche Grüße aus dem sonnigen, stillen Bergdorf Sachrang!!!

Ich lasse hier nun die letzten Tage nachwirken, wir hatten hier ein wunderschönes, näherndes Frauenretreat.

 

Termine im Mai:

5. Mai Einzel-Termine in Augsburg (Bitte den Termin vorab per Email vereinbaren)

6. Mai Satsang in Gersthofen 14-20 Uhr, ohne Anmeldung

7. Mai Satsang in Gersthofen 14-20 Uhr, ohne Anmeldung

 

Es wird weitere Satsangs in verschiedenen Städten geben, 

z.B. 14. - 16. Juli in Berlin - momentan finden sich die neuen Termine eher ganz spontan und kurzfristig.

 

Für Einzelbegleitung über Skype oder Telefon stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Im April ist ein Interview mit Andy in Berlin entstanden und jetzt online: 

https://www.youtube.com/watch?v=-_6V37n476s

 

Herzensgrüsse,

Venu

März 2017

 Info zu den "Frauen-Kreisen"

Im April werde ich in dem Verein "Weiblichkeit Erwacht" nach neuen Möglichkeiten schauen, wie sich die Nachfrage (des bereits vorhandenen großen Netzwerks) von neuen Schwesternkreisen leicht zusammenbringen lässt. Ich teile euch im Frühling die Neuigkeiten mit, sobald es sich weiter kristallisiert hat. Momentan wird dafür eine neue Webseite eingerichtet damit ihr demnächst leicht zusammenfindet.

 

Ich fühle mich so reichlich beschenkt, dass Satsang in meinem Leben ist ... endlose, tiefe Liebe, Hingabe und Dankbarkeit, ... 

 

Welch ein Segen dass wir auf diese Weise, mit Satsang, überhaupt die Möglichkeit haben, gemeinsam die Wahrheit erforschen dürfen und in die Ruhe und Präsenz zurückfinden können. Es ist alles soooo gesegnet ...

 

Januar 2017

News vom 21.1.2017:
Dank der Nachfrage war das Februar-Winter-Retreat nach 2 Tagen ausgebucht. Dafür gibt es jetzt einen weiteren neuen Termin.
Man kann sich ab sofort für das Frühlings-Retreat anmelden:

 

27. - 30. APRIL im Chiemgau
Retreat-Inhalte:

Satsangs mit Venu, Meditationen, Essenzheilung - Tiefenentspannung, Zeiten in Stille, 

Wanderungen, den Raum zum SEIN genießen und alte Gewohnheiten/Gedankenmuster auf spielerische Weise auflösen ...

Einzelsitzungen können ebenfalls gebucht werden.

 

Wann?

Anreise: Do. 27.4. Check-in ab 17 Uhr (Satsang 19:30 Uhr)

Abreise: So. 30.4. Retreat endet mit dem Mittagessen.

 

ALL-INKLUSIVE

Gesamtpreis (Retreat + Unterkunft + Verpflegung): 430 € - 350 €

Leistungen: 3 Übernachtungen, Halbpension, je nach Zimmerart (EZ, DZ) inkl. Kurtaxe

inkl. 2 Mahlzeiten (Frühstück + warmes Essen) aus der vegetarischen, heilsamen Ayurvedaküche von Gabriele Kühn-Sabnis

Alle Satsangs, Wanderungen, Meditationen sind im Gesamtpreis enthalten.

 

Wo? Haus Annapurna, Sachrang - Chiemgau

Die gelassene heitere Atmosphäre des Hauses, eine ruhige, kraftvolle Umgebung,

die köstlich, nährende Ayurveda-Küche sorgen dafür, 

dass wir in kurzer Zeit eine tiefe Entspannung erfahren dürfen. 

Weitere Möglichkeiten direkt vor Ort: Schnee-Wanderungen im Priental & auf Bergalm

oder für Sportliche: Langlauf / Ski / Snowboard (kann vor Ort ausgeliehen werden).

 

Anmeldung per Email. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf max. 15.

Liebe Satsang-Freunde,

 

HAPPY NEW YOU! Euch allen ein entspanntes, glückseliges Jahr 2017!

Folgende Beobachtungen aus unserem Silvester-Retreat möchte ich mit euch teilen:

 

Es wird öfters berichtet, dass manche nach Retreats - mal nach kürzerer, mal nach längerer – Zeit wieder "aus der Stille herausfallen" ... 

da wurde offensichtlich nicht erfahren, dass die "Stille" immer und überall ist.

 

Im letzten Retreat waren alle mehr als sonst in Gestaltung und Mithilfe in Haus und Küche eingebunden, dadurch war "Alltags-Raum" und "Satsang-Raum" miteinander verbunden. In dieser Vereinigung wird es klar, dass man niemals vom SEIN, von Gott, getrennt ist, denn HIER ist ALLES gesegnet, 

egal was "ich" dabei im "Alltag" mache. Dieses Experiment im Neujahrs-Retreat empfand ich als sehr wirkungsvoll. 

Die Integration dieser scheinbar unterschiedlichen Welten wurde bewusst wahrgenommen. Ein Retreat ist auch ein neuer Lern- und Erforschungsraum.

 

Auch gab es im Retreat bei manchen so etwas wie die "Hochzeit mit dem Selbst", da haben einige die Liebe zu sich ganz neu entdeckt.

Wenn die Liebe zu sich hier & jetzt da ist, die Annahme von dem, wie ich bin ... bin ich fähig wahrzunehmen, was dieses Nervensystem braucht, was gut für den Körper ist, ob es beispielsweise mehr Ruhe oder mehr Bewegung braucht und es umzusetzen.

So wurde in diesem "Spielraum", im Miteinander-Wirken während des Retreats damit experimentiert die eigenen Bedürfnisse auszudrücken und direkt umzusetzen. 

 

Über Venu's Kalender 2017: Momentan fühle ich mich der Stille und Ruhe hingezogen, die Winterauszeit ist so eine wundervolle Einladung der Natur, nach innen zu gehen, den Energiehaushalt wieder aufzutanken und tiefer in die Innenwelt einzutauchen. 

Daher: Es gibt noch keinen natürlichen Impuls, einen "Jahreskalender für 2017" zu gestalten, ich lasse mich da nicht mehr von dem "zukunftsorientierten Denken" beeinflussen. Somit gibt es jetzt erst mal nur ein neues Retreat und weitere Termine folgen, sobald sie geboren werden mögen:

 

** WINTERZAUBER ** Retreat vom 23. - 26. Februar 2017

(für Männer und Frauen)

 

*Schwesternkreise – Frauen-Online-Kongress*

 

Herzlichen Dank an die vielen Online-Frauen, die sich bei mir neu angemeldet haben nach dem Kongress und sich gerne mit anderen Frauen verweben möchten. Danke für euer Interesse, eure Offenheit diesen Schritt zu wagen, in diesen nährenden "alten" Tempel, der eigentlich in unserer Geschichte nur eingeschlafen ist. Danke dass ihr diese Verbindung unter gleichgesinnten Schwestern wieder aktivieren mögt. Da lacht mein Herz! Und ich unterstütze gerne bei der Vernetzung! 

Es wird in den nächsten Monaten Infos für "neue Schwesternkreise" von mir geben und wie diese kreiert werden. 

Momentan werden in unserem Verein "Weiblichkeit Erwacht e.V." noch ein paar neue Möglichkeiten zur Vereinfachung gestaltet. 

Ich informiere euch gerne demnächst darüber.

 

 

Und wie gefällt euch diese Schneefrau? ;-)

Da ich in den nächsten Wochen im Ausland unterwegs bin, kann ich nicht immer so schnell auf Emailanfragen antworten. Bitte habt etwas Geduld, danke! ;-)

 

Einzelbegleitungen per Skype sind nach Absprache auch möglich. 

 

Nun wünsche ich allen eine kuschelige, wohltuende Winterzeit!

 

Herzensgrüsse,

Venu

November 2016 / 2

Liebe Body-Satsang-Freunde,

nach besonders feinen Tagen im Chiemgau-Retreat möchte ich nur kurz ein paar Termin-Neuigkeiten mitteilen:

--> Das Silvester-Retreat ist ausgebucht. Diejenigen die sich angemeldet haben bekommen demnächst weitere Infos

--> Skype-Termine sind auch wieder möglich. Der vorgeschlagene Ausgleich für die Begleitung per Skype ist 60-80€ / Std.

--> Ein neues Satsang-Video wurde vom Jetzt-TV hochgeladen, Aufnahme aus Juli in Freiburg: https://www.youtube.com/watch?v=2ENR07-s34A

--> Anmeldungen für das "Winterzauber" Retreat Februar 2017 im Chiemgau sind jetzt möglich.

 

November 2016 / 1

Liebe Body-Satsang-Freunde,


ich finde es immer wieder erstaunlich, wie stark ich mit dem Biorhythmus der Jahreszeiten verbunden bin. Direkt zum Herbstbeginn begab sich mein Körpersystem in eine Art Ruhemodus. Vielleicht kennst du das auch, wenn du versuchst noch irgendwie "aktiv" zu sein, vereinbarte Aufgaben zu erfüllen, der ganze Organismus aber eine ganz andere Energie aussendet. Und ich lerne immer wieder auf's Neue dem zu folgen, zu lauschen, was es braucht ... anstatt darüber hinweg zu sehen und womöglich zu verdrängen, was Body+Spirit mir mitteilt.

 

Nachdem mir mein Koffer Anfang September inkl. Equipment und "mitreisenden Buddha's" am Flugplatz geklaut wurde, brauchte ich etwas Zeit zum Innehalten und Nachspüren. Inzwischen bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung, denn ich dachte, dass ich an den "letzten persönlichen Dingen" hänge, aber tatsächlich berührte es mich bisher kaum, abgesehen davon dass ich einige Einkäufe tätigen durfte. 

Es war sofort klar - DAS was ICH BIN, das kann keiner klauen oder mitnehmen ;-)

Dies immer wieder neu zu entdecken ist für mich der allergrößte Segen!


Spannend fand ich auch, dass sich tiefes Mitgefühl für diese Menschen (es waren Afrikaner, die über 50 Autos knackten) weiter in meinem Herzen ausbreitete - anstatt Wut oder Ärger. Wie fühlen sich solche Wesen wohl, die so handeln? Sie haben nicht das "zu Hause" in sich gefunden, und sind verzweifelt im außen auf der Suche.

 

Vereint-Sein mit Körper und Spirit, das ist Body-Satsang ... Vereinigung mit dem EINEN.
Verschmelzen mit dem Sein, mit dir Selbst, mit der wahren Liebe,

dies durfte ich beim Frauen-Symposium letztes Wochenende mit 80 Frauen teilen.

Dies zu entdecken ist, als würden die männlichen und weiblichen Qualitäten miteinander verschmelzen.

 

Wenn du spürst, dass du dir Unterstützung oder eine Begegnung mit mir wünscht, ist auch ein Skype-Termin möglich.

 

Genieße den Herbst!

Ich freue mich auf unsere nächste Begegnung,

von Herzen

 

Venu

September 2016

 

Liebe Body-Satsang-Freunde,

 

ich fühle mich vom letzten Sommer-Retreat in Sachrang noch reichhaltig beschenkt! Danke an alle für die Tage in wahrer, verbundener Gemeinschaft!

Diesmal habe ich es als etwas ganz Besonderes empfunden, wie sanft mit den Themen "Scham, Sexualität, Versagen, Nähe, Spielen, Vertrauen" umgegangen und dabei ein geschützter, familiärer Rahmen gefunden wurde. Dies ermöglichte uns tiefes Erforschen ... und das Entdecken, wie leicht es sein kann, damit zu sein, wenn sie als "unpersönliche Programme" erkannt und angenommen werden, und es klar wird, dass sie nichts "über mich" aussagen, und diese "Programme" sogar Wertschätzung finden. Ein besonderes Geschenk waren auch die Kinder, die uns so direkt an das JETZT und die LEICHTIGKEIT erinnert haben ;-)

 

Diese Art von Retreats sind "Erneuerungs-Tage"; das Nervensystem, alte Konditionierungen, der Verstand - alles lernt hier anstrengungslos und spielerisch neue Bewegungen in Einfachheit. Hinter unbegründete Angst und abgelaufener Zurückhaltung steckt LEBENdigkeit

Bist du auch bereit für die LIEBE, für dieses Leben ohne Sicherheit und Kontrolle? Die du sowieso nie wirklich hattest ... ;-) 

Die gewohnte Umgebung, die "Komfortzone" zu verlassen und ein Kreis von Menschen zu begegnen, dass zum Erinnern, Lieben, Dienen, Nähren zusammenfindet... 

 

Ich darf beobachten was sich bei einzelnen verändert und auch im "Alltag" wandelt.... und es berührt mich, diese neuen Schritte zu sehen und zu begleiten. Während dem letzten Retreat floss dieses Gedicht durch Stefans Finger, ich finde es drückt wundervoll aus, was im Body-Satsang geschieht:

 

Die Komm-Vor-Zone

 

Wenn ich wohne

 

in einer Zone

 

wo ich mich schone

 

bewegt sich nichts in Richtung Glück.

 

Drum komm ich vor aus dieser Zone

 

das ist zwar manchmal gar nicht ohne

 

doch kümmert mich das nicht die Bohne

 

denn so erhalte ich zum Lohne

 

die Lebendigkeit zurück. 

 

(Danke an Stefan F.!)

 

Es gibt ein neues Interview, dies wurde über Jetzt-TV veröffentlicht,

Spaß mit Mira & Venu (gute Tonqualität) :-) 

https://www.youtube.com/watch?v=JEb2FW4QPu0

 

Ich spüre immer mehr die Bedeutsamkeit nach Retreats diesem "VenuBody" eine Integrationspause und Innenschau zu gönnen, in der ich überwiegend "offline" bin. Es sind so viele feine Schichten, die da geöffnet und gewandelt werden, ... es fühlt sich vieles so unbeschreiblich neu an. Und nun freue ich mich sehr nach dieser "Pause" wieder für alle da zu sein, die z.B. zum Intensive nach Gersthofen kommen und weiter erforschen mögen!

 

Für diejenigen denen das zu weit ist, Termine über Skype sind auch wieder vereinbar. Vor kurzem habe ich z.B. "Gebärmutter-Talks" über Skype in Australien gemacht. Das hätte ich nicht für möglich gehalten, vor allem dass es trotzdem so intim und heilsam wirken könnte. Es war wie im gleichen Raum zu sein ... da gibt es keine Entfernungen die zu weit sind. 

Alles geschieht HIER, in dem EINEN Bewusstsein.

 

Bis gleich!

 

Ich verneige mich. 

In Liebe und Dankbarkeit für alle Begegnungen in Wahrheit!

 

Venu

August 2016

Liebe Body-Satsang-Freunde,

 

Du bist perfekt, genau so wie Du bist. Du bist bereits genau DAS, was du sein kannst.

Es kann nichts weiteres hinzugefügt werden.

Wie könntest du etwas anderes sein als genau richtig, so wie Du bist?

Denk mal über diese absurde Idee nach, es ist total ver-rückt, dieser Glaube "mit mir stimmt etwas nicht".

Du versuchst "Gott" zu verbessern, das was in dieser Einzigartigkeit durch dich hier sein darf,

das was absolut individuell ist - das versuchst du zu verbessern, zu verändern?

 

Du kannst nichts verbessern, alles was dabei entsteht ist Traurigkeit, unnötiges Leiden, Bewertung, ... 

Diese Idee existiert nur in deiner Vorstellung, in deinen Gedanken ... diese Idee, dass etwas nicht mit dir stimmt, sonst nirgendwo.

 

Schau dir die Natur an, wenn du sie wirklich siehst, sie erblüht, sie erstrahlt, es gibt auch hier keinen Fehler.

 

In deinem inneren, stillen Raum, was ist da? Da ist nicht mal eine Wolke ... da ist einfach nur Licht, reines Sein.

Aber der Verstand wird sagen ... es gibt noch was zu verändern, etwas zu erreichen, anderswo zu sein,

der Verstand erlaubt dir nicht, einfach nur zu Sein ... der Verstand hat gelernt "etwas werden" zu müssen, doch deine Seele hat einfach nur die Natur von Hier-Sein.

 

Der Kastanienbaum versucht nicht ein Apfelbaum zu werden, er ist einfach Kastanienbaum ... sei du einfach DAS, was DU bist!

Du bist absolut reif aufzuwachen und dies zu erkennen. Es ist ganz einfach.

 

Genieße das Licht, genieße das Sein, es ist das größte Geschenk! Du bist perfekt, genauso wie du bist! 

SEI, wer du bist!

 

Ich wünsche Dir einen wunderschönen, lichtvollen Sommer!

 

Herzensgrüsse,

Venu

(Bild: Juli'16 Bodensee Satsang-Intensive)
(Bild: Juli'16 Bodensee Satsang-Intensive)

Archiv

Juni 2016

Liebe Genießer des Body-Satsangs,

 

in den letzten Monaten tauchte immer wieder das Thema "Sterben" auf. Dazu möchte ich ein bisschen was mit euch teilen:

Zweimal hat das Leben meinen Körper mit Nahtoderfahrungen beschenkt, das "Jenseits" besucht. Den Körper zu "verlassen" ist wundervoll, wenn es in tiefer Entspannung, im Frieden geschieht. Wenn Anspannung, Festhalten oder dagegen Ankämpfen stattfindet, ist Frieden und auch körperliche Heilung nicht möglich.

 

Und noch eine andere Form des Sterbens, erfuhr ich mehrfach auf der mentalen Ebene, durch scheinbare "Bedrohungen von außen". Ähnliches Erleben haben auch schon einige im Satsang geteilt. 

Den Gedanken über die "Bedrohung" zu folgen erzeugt Angst, und der Körper reagiert sofort mit zusammenziehen. Solche Situationen waren für mich die Einladung zu tiefen Meditationen und ich bin dankbar für all diese scheinbaren "Bedrohungen", denn sie fordern mich dazu auf, in jedem Moment präsent zu bleiben, und nicht mit irgendwelchen Bewegungen im außen mit zugehen.

Ich möchte dir folgendes mitgeben, da es so essentiell ist, wenn es dein Wunsch ist "aufzuwachen" und in Frieden zu sein:

 

Nutze deine Zeit hier, in diesem Leben, so gut du kannst um anzuhalten!

Übe es, herauszukommen aus den Gedanken, aus den Geschichten,

komm hierher, zu deinem Atem, deinem Bauch, erlaube dir deinen Körper zu bemerken, lass dich vom Körper leiten,

direkt hierher in diesen Moment, ... verschwende keine Zeit!

Du hast genau so viel Zeit, wie du brauchst um aufzuwachen! Es ist alles perfekt vom Universum, von Gott, von der Liebe geführt!

 

In jedem Moment sterben wir, zu jedem Gefühl, wir lösen uns auf in diesem, wir lassen los.

Wir verlassen die Vorstellungen, die Gedanken, das Ego - was wir glaubten zu sein und haben jeden Moment die Möglichkeit aus dem Träumen zu Erwachen. Wir nennen Buddha den Erwachten. Was ist dieses Erwachen? Das Erwachen ist das Aufhören des inneren Träumens. Wenn es kein Träumen mehr gibt, bist du endloser, reiner Raum. 

 

Osho beschrieb es mal so: Diese Reinheit, diese Unschuld, diese nicht-träumende Bewusstheit ist es, was man Erleuchtung nennt. Erwachen. Spirituell gesehen schläft der Mensch immer, nachts ist es ein tieferes Schlafen und am Tage ein flacheres. Das Träumen ist einfach ein Film - reiner Film! Im Spiegel des Verstandes wird die Welt reflektiert: Genau das ist Träumen. Und der Mensch ist so damit identifiziert, das er völlig vergessen hat, wer er ist.

 

Nutze dieses Leben - verpasse die Chance nicht - wirf alles weg, was Dich von HIER & JETZT, von der Begegnung deines wahren Selbst ablenkt.

Du bist bereits jetzt gesegnet auf diesem Wege zu sein! 

Im Satsang zu sein ist für mich in den letzten 13 Jahren der größte Segen, egal ob im "eigenen" oder bei meinen geliebten Erinnerern. HIER, wo nicht mehr geträumt wird, gibt es keinen Meister, keinen Schüler, ich nenne es Erinnerer - diese Kapazität, die "nach Innen/zum Kern/zum Selbst - zum Aufwachen und in die bedingungslose Liebe" führt.

 

Genieße den Moment, mach das, was dir total Freude macht! Dieses Leben ist zu kurz um es zu vergeuden - folge deinem Herzen!!!

 

Ein persönliches Anliegen:

Ich bekomme momentan viele Anfragen für Satsang in diversen Städten. Mir ist es zeitlich nicht möglich, mich um die Organisation zu kümmern. Wenn du dir also Satsang in deiner Stadt wünscht und es organisieren möchtest, melde Dich bei mir, und ich teile dir mit was dazu benötigt wird. 

 

Herzensgrüsse zum intensiven Juni-Vollmond, 

nimm Dir viel Zeit für Dich, für Stille, für das was dir Wesentlich ist ...!

 

In Liebe, Venu

Juni 2016

Kalimera!

 

Hier unter der griechischen Sonne genießt mein Körperchen die absolute Langsamkeit.

Die letzten beiden Retreats waren komplett ohne Uhrzeiten und Programm ... ein Segen ... den einige mit nach Hause nehmen und die "Zeit-freiheit im Alltag" integrieren, was allerdings gleichzeitig andere "Kopfsysteme" total stresst. Sie kommen direkt mit ihrem "getrieben sein" in Kontakt, und es wird deutlich, wie oft die Programmierung aufs "Uhr, Handy und Terminkalender schauen" fixiert ist. Zum Beispiel wird dann ein "Gesunder Hunger" überhaupt nicht wahrgenommen, es wird nur einer "Essenszeit laut Uhr" gefolgt.

 

Aus meiner Beobachtung nimmt das Tempo überall ständig zu, wird schneller und schneller, um irgendwas zu erreichen.

Auch den "Erleuchtungs-Suchenden" geht es meistens nicht anders: Mehr und mehr verschiedene Satsangs, nicht nur in vielen Städten, auf der Suche von Retreat zu Retreat, von Satsang zu Satsang ... jetzt auch noch Online .... geht ja auch noch schneller, von Satsang zu Satsang per Mausklick ;-)

 

Und ich meine zu sehen: Je höher das Tempo, desto mehr verlieren sich die meisten, denn es wird dabei schwer, wieder heim zu finden.

Genauso beschrieb es auch Osho:

"Das Tempo ist eines der Gründe, warum die Selbsterkenntnis in dieser Zeit, im Geschwindigkeitszeitalter, praktisch unmöglich geworden ist. Buddha hatte es leicht, sich zu erkennen, Jesus hatte es leicht, sich zu erkennen; denn beide lebten zu Zeiten der Langsamkeit - sie gingen schlicht zu Fuß. Sie liefen auf der Erde, wir fliegen durch die Lüfte, wir sind in den Weltraum vorgedrungen, und je schneller wir uns fortbewegen, desto schwieriger wird es, wieder zu uns heim zu finden."

 

Es geht um eine neue Langsamkeit!

Beobachte mal, wie oft am Tag du auf die Uhr schaust, auf dein Handy, in deinen Emaileingang, usw. getrieben von der Zeit und dem Gedanken, irgendetwas im außen zu finden ... DIESER MOMENT HIER JETZT ... der wird dabei ständig übersehen ... diese Einzigartigkeit von HIER und JETZT ... HIER, wo es nichts anderes braucht ... als aufzuhören zu rennen. Ein lieber Satsang-Freund schrieb mir vorgestern, dass seine Ärztin ihn angehalten hat, er solle nicht mehr seinen alten Job machen ... JA ... soweit muss es meistens kommen, dass die Ärzte krankschreiben ... oder das LEBEN stopp sagt ... denn das Göttliche meint es gut, es will uns nicht hetzen und stressen. Diese alten Muster kommen nur aus den Konditionierungen. Und DU darfst aussteigen - JETZT. Noch ein Beispiel: Ein weiterer Freund, der auch im Retreat war, hat sich eine grundsätzliche Lebens-Veränderung gewünscht, wurde hier auf der Insel ganz weich und offen. Im "alten Nest in Deutschland gelandet" fand er gleich die Wohnungs-Kündigung ... ja, so schnell kann es gehen ;-) 

 

Dieser MOMENT - GOTT - ist auf deiner Liste vermutlich der unterste Posten, und die Liste ist endlos. Folglich hat dieser Moment/Gott keine Chance. Er ist das Schlusslicht. Doch wenn es für Dich anders ist, dann lass uns schauen ... ich unterstütze Dich gerne dabei aus-zusteigen vom alten Getrieben-sein. Und auch ich darf täglich weiter achtsam sein, mehr und mehr ins SEIN hin-einzuschmelzen, mein System zu beobachten, wo es wieder zu "schnell" war. Das macht große Freude, es dabei zu "erwischen", um dann bewusst vom Gas runterzugehen. Anzuhalten ... durchzuatmen ...

 

Im Anschluss an die anstehenden, neuen Termine, findet ihr noch einen Newsletter von Mayonah an alle Frauen zu unserem Symposium im Oktober.

 

Ich freue mich auf alle Begegnungen, 

die das Interesse haben aufzuwachen und den Sprung in die Liebe wagen, 

 

Venu 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnengrüße von der Insel Patmos! Blick aus unserer Bucht ...

03. - 10. Juni Online-Special

 

Ingrid lädt zur Teilnahme am "Tantra-Online-Kongress" ein. 

25 Interviews an 7 Tagen: unter anderem mit Diana Richardson, und vielen anderen, die ich größtenteils nicht kenne... Ich wurde auch als "Tantra Expertin" interviewt. Diesen Berufstitel hatte ich bisher noch nie ;-) 

 

Also, wenn du reinschnuppern möchtest, hier geht es über meinen persönlichen Link direkt zur unverbindlichen, kostenfreien Anmeldung: 

http://tinyurl.com/zybco8p

Vielleicht ist für DICH etwas Spannendes, Neues, Inspirierendes dabei ... 

Das Interview war für mich wie ein Satsang. Ingrid war sehr offen beim erforschen von schmerzhaften Wiederholungen in Beziehungen und ich meine, sie hat ihre Vorstellungen über Tantra hier größtenteils verabschiedet ;-) Im März-Newsletter hatte ich ja über "meine Sicht auf Tantra" geschrieben ...

Tantra befasst sich mit dem, was ist, mit dem was DU bist. 

Alle Newsletter-Texte sind archiviert untenstehend im Archiv zu finden.

Highlight im Oktober 2016
Einladung von Mayonah an alle
Frauen:

Liebe Frauen,
nach einem Jahr Pause mit den Frauenkongressen wird es in diesem Jahr in der kollektiven Arbeit im Feld "Erwachter Weiblichkeit" weitergehen!

 

Es ist eine „Neuauflage“ unserer bisherigen Kongressarbeit, in neuem Format, neuer Ausrichtung und neuer Besetzung. Die Gestaltung entwickelt sich aus dem neuen Kernteam von:

 

Susanne Brian, Venu, Martina Franck, Astrid Brinck und Mayonah. Weitere Mitwirkende: Anna Oppermann und Orna Ralston

 

Unser neuer Schwerpunkt liegt darin, einen lebendigen Erfahrungsraum verkörperter weiblicher Spiritualität zu kreieren!


Du bist herzlich eingeladen, von diesem besonderen Raum zu kosten, dich inspirieren zu lassen und deine Inspiration mit ins Feld zu geben. 

 

 

 

 

Ein Raum der tieferen Anbindung an die Quellen weiblicher Kraft, des Erinnerns, wer wir sind 

und des Transformierens kollektiver Felder. Ein Ort für lebendigen Austausch und Vernetzung!

Möge das Feld erwachter Weiblichkeit wachsen und wirksam werden in der Welt! Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist.

Die Teilnehmerinnenzahl ist im Parimal begrenzt, bitte melde dich rechtzeitig an, wenn du einen sicheren Platz haben möchtest.

Gerne kannst du diese Einladung an deine Freundinnen weiterleiten und die Info weiterverbreiten. Die neuen Infos findest du auf: www.frauen-kongress.com

Anmeldung bei Patricia unter: info@frauen-kongress.com oder online über die Website. Träger des Frauensymposiums ist: "Erwachte Weiblichkeit e.V."

In Vorfreude auf das diesjährige Frauensymposium, das sich für mich sehr licht, bewegend, tief, auf's Wesentliche konzentriert, weiblich und fließend anfühlt, 

von Herzen, Mayonah (Initiatorin)

Mai 2016

Liebe Freunde der wahren Liebe,

 

ich möchte heute ein wichtiges Thema mit Euch teilen, nämlich was es für mich bedeutet, gemeinsam mit euch auf dem Erforschungsweg (im Satsang) zu sein.

 

Es gibt Lebensthemen, wo ich entweder an der Schwelle stehenbleiben kann, die Ängste/Irritationen unbewusst weiterhin pflege und sich alte, gewohnte Muster weiter abspielen, oder wo ich ein Stück weiter gehe und etwas erkannt, realisiert wird und beobachtet werden kann, wie es sich im "Alltag" zu verändern/integrieren beginnt. Neue Lebenskapitel öffnen sich hier spielerisch, und lebendige Freude am Erkennen bringen die Zellen und den Geist zum sprudeln, der Kreativitäts-, Wandlungs- und Entfaltungsraum wird erweckt. 

 

Dazu gehört die Neu-gier eine Welt kennenzulernen, die mir unbekannt ist. 

Meine Komfortzone verlasse ich bewusst an der Schwelle. 

Angst, Unsicherheit sind hier willkommen, sie werden in den Arm genommen. 

Ich bin mir bewusst, dass ich nichts weiß und wende mich an jemanden, bei dem/r ich spüre, dass diese/r in diesem Gebiet beheimatet ist, und mich über die Schwellen begleiten kann - die Erfahrungen und Wandlungsschritte kann ich allerdings nur selbst machen - niemand anderes außer ich selbst kann es für mich durch-leben. Die Begleiter zeigen nur die Richtung und reichen mir die Hand, begleiten mich und sind am meiner Seite.

 

Es ist in meinen Augen das größte irdische Geschenk, Dienern/innen der Wahrheit/der Liebe zu begegnen, die das gleiche Interesse haben zu reflektieren, zu erforschen, ohne sich als "Lehrer" zu "erheben", sondern die uns lediglich daran erinnern selbst auch Diener der Liebe/der Wahrheit zu sein. 

Gemeinsam können wir z.B. danach schauen:

Welche unbewussten Mechanismen spielen sich in meinem System ab? Wo bin ich nicht präsent, und kann die Geschenke des Lebens nicht annehmen? Wo verkrampfe ich mich. Wie entspannt und öffnet sich mein System? Wo verleugne und entwerte ich damit meine Fähigkeiten, halte mich klein, erfahre Mangel auf verschiedenen Ebenen (Geld, Partnerschaft, etc.).

 

In diesem Begegnungs-Raum (Satsang) der Ehrlichkeit darf alles ungefiltert geteilt werden.

Die Bereitschaft sich mit allem zu zeigen, bedeutet den Mut zu haben mir Selbst zu begegnen - der Liebe zu begegnen – neues Vertrauen zu entdecken und damit Heilung geschehen zu lassen. Die meisten Menschen haben Angst vor der Liebe, bewegen sich lieber in Angstfeldern, da ein sich der Liebe öffnen als Bedrohung ihres sonst bestehenden Systems empfunden wird, sprechen aber gleichzeitig immer wieder aus, dass sie sich nach Befreiung sehnen ... dies führt nicht zum Gelingen, ein Leben in Freiheit zu erfahren.

Die meisten „modernen“ sogenannten "Satsanglehrer" sind nicht wirklich an Selbsterforschung interessiert. Sie lieben und suchen Anerkennung und Wertschätzung. Ich beobachte, wie sie sich auch nicht gern in ihren Mustern und wahren Interessen zeigen. Daraus hat sich ein „spiritueller Irritationsmarkt“ entwickelt, auf dem wir aufgefordert werden genau hin zuschauen, was sich abspielt. Unsere Überprüfung ist aufgefordert. 

Erleuchtung wird "verkauft". Erleuchtung, wie es sie überhaupt nicht geben kann, aber das merkt oft der Suchende nicht. Aus der Sicht der Unwissenheit klingt es erst mal nach einem super Versprechen ;-) Erleuchtungskongresse, Erleuchtungsstufen, Ausbildungen, etc. - was wird da versprochen, und wer hat je etwas "erreicht", und was hat es verändert? 

Suchende landen immer wieder in der Frustration, dass sich "nichts verändert" hat, ... und es ist klar warum ...

 

Aus meiner Beobachtung sind diese Versprechen Fallen - und kaum jemand schaut wirklich hin. Der Verstand fällt auf alles rein, wo es für ihn scheinbar etwas zu erreichen gibt. 

Jeder kann sich "Satsanglehrer" nennen - dazu braucht man keine Ausbildung, kein Zertifikat, jeder kann "heilig" spielen ... aber kaum jemand ist nach meiner Beobachtung wirklich am AUFWACHEN interessiert. Gemütlich beim Meister oder beim Therapeuten auf der Liege weiter schlafen und das Gefühl haben, jemand hört mir zu - pflegt meine Muster und bestätigt mir wie gut ich auf meinem Weg bin ... und für diese Bestätigung komme ich immer wieder ...

 

Ja ... ich mag es provokativ zu sein ... und auch "Venu" darf lernen, sich mehr und mehr zu zeigen ... bewusst zu provozieren ... hervorzuheben ... ohne Vorbehalt ... dafür sind auch Osho und Jesus große Er-innerer für mich ... sie haben etwas in der Welt in Bewegung gebracht, weil sie provoziert haben und nicht weil sie brav und still zugeschaut haben ... ich sehe auch, wie ich durch meine Konditionierung, durch die Gesellschaft, Prägung der Familie, etc. mich bisher zurückgehalten habe.

 

Bereit sein zu sterben - in Wahrheit zu leben – sich zu äußern - sich SELBST nicht zu verleugnen sondern zu dem was ich sehe oder auch meine zu sehen zu stehen, mich damit zu zeigen, ins Risiko gehen ... ja, so ist auch Jesus scheinbar am Kreuz gelandet ... In der LIEBE ZUR WAHRHEIT ist kein Raum für Kompromisse ... die heutige Zeit bedeutet Revolution auf allen Ebenen - sich nicht mehr einschüchtern zu lassen, sondern aufzustehen. (Und es geschieht auf verschiedenen Ebenen, ein Beispiel von meiner Herzensschwester Mayonah, wo sie in Indien gegen die Frauengewalt aufsteht, mich berührt ihr Gebet: https://www.youtube.com/watch?v=t567VaywHVY

Im Oktober bieten wir ein gemeinsames Frauensymposium im Parimal an, siehe Termine

 

Tiefer nach innen zu reisen - mir Selbst wirklich zu begegnen, kann z.B. bedeuten, einem "Gegenüber" den Auftrag zu geben (welche/r die Kapazität und Fähigkeit hat), offenes und ehrliches Feedback zu geben (ungefiltert), jemand der/die keine Kompromisse eingeht um mich zu "schonen", der sich nicht lieb und nett verhält. Denen den Auftrag geben, die pro-vo-zieren können, die die Wahrheit aus mir hervor-kitzeln oder meinen wunden Punkt treffen und offenlegen und dabei bereit sind die "Freundschaft" zu riskieren, mit allem was auftaucht. Sonst ist es aus meiner Sicht keine wahre, bedingungslose Liebe. Wenn ich den anderen verschonen will, so pflege und dünge ich seine/ihre Mechanismen weiter. 

Wir erwachen an und in Konflikten - dabei wächst unsere Bereitschaft zu hören, es stehen zu lassen ohne zu "kämpfen". Wo kreieren wir diesen Raum in unserem Leben in dem ALLES SEIN DARF ohne Vorbehalt? In dem Wahrnehmungen einfach nebeneinander liegen, ohne etwas damit machen zu müssen. Ob es falsch oder richtig ist beurteilt immer nur der Verstand. Wo sind wir bedingungslos einfach mit allem hier - bereit zu Sterben - bereit die alten Vorstellungen von "ICH" aufzugeben. Wir sitzen nackt zusammen, mit dem was da ist, in Unschuld - in Nicht-Wissen und erforschen ... werden damit berührbar für die Liebe. 

Die Identifikation/ die Selbstdarstellungen wird nicht mehr gebraucht und fällt ab.

 

Einfach "Satsangs zu besuchen und meine Alltagsmuster für ein paar Stunden wegzumeditieren", sie nicht mehr zu spüren, ist eine Art Versteckspiel, welches langfristig nicht zum Erkennen der Muster oder Befreiung der Egostrukturen/ Identifikationen führt. 

Ein Sat-Sang ist der Erfahrungsraum, in dem sich Menschen mit gleichem Interesse begegnen: Tiefer zu schauen, gewahr zu sein was da spielt. 

Wer weiter "schlafen" möchte, kann sich in seinem Nest verstecken. Wird er sich da wohlfühlen und die Freude wachsen? 

 

Aus den letzten 2 Jahren nehme ich wahr, dass ich immer weniger die Einladungen in Orte angenommen habe, in denen sich keine Gemeinschaften kreiert haben, in denen wirkliches Interesse ist sich tiefer zu begegnen. 

Einigen ist sicherlich aufgefallen, dass ich fast nur noch in Augsburg, Stuttgart und im Chiemgau Intensives und ein paar Retreats angeboten habe. Das hat den Grund, dass sich an diesen Orten Menschen finden, in denen ich die Bereitschaft sehe, sich einzulassen, sich nackt zu zeigen und wo ich auch sehr feine Veränderungen in den Begegnungen miteinander erlebe. 

Es berührt mein Herz, ich habe Freude an diesen Räumen der Intensität. Danke euch allen für die Offenheit und das wahre Interesse am Erforschen sowie auch eure finanzielle Wertschätzung und Unterstützung, die diese Treffen möglich machen! 

In anderen Orten erlebte ich diese Ausrichtung in letzter Zeit nur bedingt. 

Falls sich jetzt jemand "angegriffen" fühlt und/oder ein "ja aber..." spürt ... wie wäre es einfach meine Aussage, meine Beobachtung stehen zu lassen und erst mal nichts damit zu machen. Es tiefer sinken zu lassen. Und spüren was sich dann zeigt? Und dann auch gerne neu in Austausch zu gehen.

Ich bin offen auch in anderen Orten Intensives anzubieten wenn es wirkliches Interesse gibt, und „es“ überprüft jedes Mal neu, was Bauch, Schoss und Herz dazu „meldet“, bevor ich zusage.

 

Von Satsang zu Satsang zu hüpfen ist einfach ... aber sich wirklich nackt einzulassen, bedeutet eine Be-ziehung zu dem EINEN einzugehen, mir selbst zu begegnen - Hingabe. Sich nicht mehr abspalten, sobald ein Konflikt auftaucht, ist wie ein Vertrag, den man eingeht. Dann wachse ich wirklich in der Begegnung, ... und wo suche ich nur ein weiteres Entertainment-Programm. 

 

Ihr seid herzlich eingeladen zu hinterfragen, was ich mit diesem Newsletter meine.

Es ist der Versuch euch dazu einzuladen, eine hohe Ausrichtung mit euch selbst einzugehen. 

Euch selbst zu fragen - bin ich bereit neue Schritte zu gehen - die echte Bereitschaft genügt - mehr braucht erst mal nicht geschehen. 

Es braucht die Neu-gier ... und dann darf erst mal "Unwissenheit" folgen. 

Meine Hand ist offen - ich begleite, reflektiere dir gerne, was ich wahrnehme, und du darfst überprüfen, ohne es zur "absoluten Wahrheit" zu machen. 

Ich bin auch ein Wesen das sich täuschen darf, das sich aber nicht so schnell täuschen lässt ;-)

Jungfräuliches überprüfen von Moment zu Moment ist dienlich, an keiner Theorie festhalten ... Zum Beispiel ist bei mir aktuell die Theorie, dass Traumaheilung wesentlich ist, weggefallen ... wir gehen weiter und durchs neugierige Erforschen entdecken wir mehr und mehr, wie es wirklich ist, und wo Glaubenssysteme uns nur die Sicht auf das Hier-Sein versperren. Lasst euch von nichts und niemanden irritieren - DU bist FREI und HEIL ... nichts an DIR, der Essenz müsste korrigiert werden ... es gibt keine Fehler.

 

Vermeidungsstrategien sind so tückisch, da ist es gut Begleiter in unserem Leben zu wissen, die uns dabei erwischen, und fähig sind uns darauf hinzuweisen. Ich gönne mir diese Begleiter. Und DU, bist du bereit für dieses Risiko des Gewahr-Seins, des Erkennens?

 

Ich freue mich auf alle Begegnungen in Wachheit und Wahrheit ...

 

In Liebe und Dankbarkeit,

Venu

April 2016

Auf meiner Wanderreise kam nun die spontane Einladung für einen Satsangabend in Latsch, Vinschgau.

Am 22. April um 20 Uhr in der Bichlkirche.
Kosten: Spendenbasis

Jeder ist herzlich willkommen - es ist außerdem eine wunderschöne Umgebung, die zu wundervollen Wanderungen einlädt.

Pensionen gibt es auch reichlich in der Umgebung.

 

März 2016

Liebe Herzens-Freunde,

 

nach den letzten Rundbriefen haben mir einige von euch liebevolle Feedbacks und Anfragen zukommen lassen, dass ihr gerne mehr Texte von mir lesen würdet. Nun wird diese Mail möglicherweise der längste Newsletter den ich je geschrieben habe ;-) Und keine Ahnung was dabei raus kommt.

Hüpf einfach direkt runter zu den neuen Terminen und der Umfrage wenn du kein Interesse oder Zeit zum Lesen hast!

__________________________________________________________________________________________________________________________

 

Text von Venu über Tantra & Body-Satsang

Tantra befasst sich mit dem, was ist, mit dem was DU bist.

 

Im Rahmen eines Online-Kongresses wurde ich kürzlich zum Thema "Tantra" interviewt. Fragen wie z.B.: "Wie ist mein Zugang zu Tantra?" und "Wie bin ich damit in Berührung gekommen?" ... haben zunächst Lachen in mir hervorgerufen ... und dann ein Verständnis über die Irritation was der Begriff "Tantra" für viele bedeutet oder beinhaltet.

 

Die Begriffe Sex und freie Liebe werden dabei wohl oft als wesentlich verstanden.

Diese finden in meiner Wahrnehmung aber nicht wirklich Resonanz zu seiner tieferen Bedeutung. Zumal die Sexualität nur ein Aspekt unter vielen darstellt. 

Wer Tantra-Plattformen als "Kennlern-Börse" nutzt, oder mit seinem Partner mit der Absicht aufsucht, die gemeinsame Beziehung durch „Tantra-Sex“ zu vertiefen, aufzufrischen oder neu zu beleben, begegnet sich vielleicht auf einer neuen Ebene und authentisch, schießt aber vermutlich in den meisten Fällen dabei an der Essenz des Tantra vorbei.

Es wird auf dem "spirituellen Markt" dazu so viel angeboten und verkauft, interessant was manche sich da einfallen lassen, wenn man dazu ein wenig googelt (und ich stelle niemanden als "falsch" dar, jeder ist genau da wo er/sie ist richtig). Ich möchte euch hiermit einfach nur einladen genauer hinzusehen, hinterfragen was eigentlich eure Intention/Absicht ist, wenn ihr euch da irgendwo anmeldet.

 

Ich würde den Begriff Tantra bei meinen Veranstaltungen nicht verwenden, da er "fälschlich verbraucht" worden ist. 

Und doch drücke ich mit meinem Begriff Body-Satsang die Einladung, um die es im Tantra geht, aus.

Und so bin ich heute zum ersten Mal inspiriert, darüber ein paar Zeilen zu teilen, was Tantra für mich bedeutet, hier ein Versuch es kurz zu umschreiben:

 

Tantra ist eine Lebenseinstellung, es ist Satsang. Die Feier der Lebens-Sinne. 

Wer die 5000 Jahre alten tantrischen Schriften aus dem Vigyan Bhairav kennt, weiß: Tantra geht über das gewöhnliche Bewusstsein hinaus - es transformiert den Verstand. Warum? 

Jede Suche - nach was auch immer -, jedes Verlangen, jede Gier ... resultiert immer aus dem Denken, den Bildern aus Vergangenheit und Zukunft.

Unsere Sinne hingegen funktionieren nur in der Gegenwart.

 

Wolfgang S. teilte dazu: Deswegen lädt Body-Satsang IMMER direkt in diese Erfahrung des Momentes ein, in dem der Verstand zur Ruhe kommt und ganz still in die Erfahrung des Augenblicks transformiert wird.

Tantrische Meditationen aus dem Vigyan Bhairav können ebenfalls dazu einladen, mit der Wirklichkeit zu verschmelzen, sich mit dem Augenblick zu ver-einen. Wer Interesse an einer solchen Meditation hat, dem empfehle ich von Osho: Das Buch der Geheimnisse.

Es geht nicht darum die dicke Bibel mit dem Kopf zu studieren. Einfach mal intuitiv ein paar Seiten aufschlagen und "wirken lassen", könnte eine Einladung sein.

Und unter "ver-einen", verstehen die meisten, dass sie dafür einen Gegenpol, einen weiteren Körper brauchen. 

Ja, und das ist auch wundervoll mit einem anderen Körper. 

Aus meinem Erleben ist für die tantrische Ver-einigung mit einem anderen Körper zunächst 

die Vereinigung und der Einklang mit dem eigenen Körper von höchster Bedeutung!

Viele Menschen haben kaum Verbindung zu ihrem Körper, zu ihrem Atem, zu den Sinnen, zum Schossraum, zum Lingam, zum Bauch ... 

diese zu entdecken ist für mich sehr tantrisch, sehr sinnlich und benötigt dazu kein Gegenüber.

Es ist ein intimes Fest - diesem Körper zu begegnen, wie er lebt, schwingt, fühlt, pulsiert ... die Zellen tanzen, 

selbst die Verdauung zu bemerken ... einfach Body-Satsang! ;-)

Tantra befasst sich mit dem, was ist, mit dem was DU bist, JETZT, in diesem Moment …

Tantra ist kein Kurs, in dem wir lediglich die Mängel der Partnerschaft beseitigen ... 

Ja, da drückt sich etwas provokativ aus, weil es eben um sehr viel mehr bzw. um etwas ganz anderes geht:

Es geht hier ums Aufwachen!

UND: Tantra vertritt oder beinhaltet keine „besondere“, östliche Moral, es ist NORMAL, es ist unser ursprünglichster Seins-Zustand, 

ohne Tantra gäbe es kein Leben. Es ist DAS was DU BIST.

Beginne also mit Dir Selbst, beginne dich zu lieben, genauso wie DU BIST, dir selbst zu genügen, dich ekstatisch mit dir selbst zu verabreden. 

Zum Beispiel werden die Sinne sehr sanft vom Frühling eingeladen; lausche den Vögeln, wie sie deine Sinne berühren. Begrüße den Vollmond und spüre was er in dir berührt. Die Natur lädt unsere Sinne unmittelbar, ständig neu und frisch ein. Oder nimm etwas warmes Öl und begrüße deinen Körper-Tempel ... sei spielerisch, kreativ mit dir selbst! DU bist die wahre Liebe, nach der du Dich sehnst.

Du kannst erst dann anderen dazu verhelfen, das Leben zu genießen, wenn du es selbst in vollen Zügen genießt. 

Was ist verkehrt, das Leben zu genießen, glücklich zu sein?

Tantra lehrt nicht Sexualität. Es beschreibt lediglich, dass Sex eine Quelle der Seligkeit sein kann. Der ekstatische, sexuelle Akt des menschlichen Körpers ist begrenzt, für mich ist ein größerer Orgasmus von Bedeutung: Der kosmische Orgasmus! Ganz HIER, dort wo die Identifikation mit irgendetwas oder irgendwem verschwunden ist. Der Verstand still ist ...

 

Ich freue mich auf weitere Satsangs in Stille oder Gesprächen, mit dem Interesse an dem was DU wirklich BIST! 

In Retreats haben wir mehr Zeit uns den Sinnen, dem Körper zu widmen, dort wo wir uns für mehrere Tage aus unseren Gewohnheiten verabschieden und gemeinsam die Liebe, das Sein tiefer Erforschen.

___________________________________________________________________________________________________________________________

Februar 2016

Liebe Genießer und Genießerinnen der Wahrheit, ... Beloved Lovers of Truth, ...

 

als Essenz in meinen Satsangs, Retreats und Einzelsessions wird immer wieder festgestellt: 

HIER ist alles bereits PERFEKT, genau so wie es ist.

Es ist alles okay mit "mir", dem Leben, den Situationen ... nichts braucht verändert oder erreicht werden.

Für die meisten ist es befreiend, ein Segen, dies unmittelbar zu entdecken und zu bemerken, wie auch der ganze Körper HIER hinein entspannt,

und irgendetwas aufhört zu rennen, zu suchen --- stattdessen beginnt, feinzuschmecken, zu kosten, wie es eigentlich WIRKLICH HIER ist.

Mmmhhh .... 

 

Neulich teilte eine Frau: "ich muss wieder in den Lebens-Fluss kommen ..."; 

daraufhin habe ich sie gefragt, wie es denn aussehen müsste, wenn alles "richtig fliesst"?

"Naja, dann fliesst es richtig z.B. mit Geld, Partnerschaft, Arbeit, Meditation, etc", meinte sie.

 

Der Mind hat interessante Vorstellungen darüber, wie das Leben zu sein hat, Wünsche, Erwartungen, ...

Aber woher wissen wir, es sei nicht im Fluss? Wissen wir wirklich, wie es zu sein hat, welche Erfahrungen gemacht werden mögen?

Die meisten von uns durften bereits erfahren, wie Krankheiten, finanzielle Engpässe, Arbeitslosigkeit oder sonstiges uns letztendlich einfach nur die Augen geöffnet hat, zu uns Selbst geführt hat - egal, wie unangenehm es manchmal schien. Wie erkennen wir die göttlichen Geschenke, die es uns ständig beschert?

Schau mal für einen kleinen Moment für Dich selbst:

Wie kann das Leben nicht ein Fluss sein? Mal schneller fließend, mal sprudeliger, mal stiller ... 

Und wie ist es, wenn du die Bewertungen über die Art des Flusses weg lässt?

Es verbirgt sich ein spirituelles Konzept dahinter, dass irgendetwas "mehr im Fluss" sein könnte.

Überprüfe wenn du magst ob es nur ein bekannter Gedanke ist, der dich davon abhält einfach präsent zu sein mit DEM was hier ist.

 

Von Herzen,

Venu

Januar 2016 - Happy New Now

Hier ist ein kleines Audio-Geschenk vom letzten Retreat für Euch zum rein-lauschen.
Kleine Anregung dazu: Aus 45 Minuten wurden die "stillen Erforschungspausen" so geschnitten, dass es nun 12 Min. sind;
daher: Wer mit-erforscht, zwischendurch mal "Pause" drücken und nachspüren, sonst wird es nur "angehört" und nicht direkt mit-erforscht ...
Ich bin HIER - Das Ende der Suche.mp3
MP3 Audio Datei 5.8 MB

Liebe Body-Satsang-Freunde!


Seit dem SilvesterRetreat fühlt es sich so zeitlos an,
die Langsamkeit - das Innehalten - die Stille - ein Geschenk darin zu verweilen.
Geist und Nervensystem sind hier im Gleichklang.

Die letzte Gruppe blieb zum Teil noch ein paar Tage länger,
das Retreaten - Zusammensein in Wahrheit - in Freude, wollte kein Ende nehmen.
Dabei ist dann noch mit den restlichen Genießern dieses Foto entstanden (vorm Schneefall) ;-)

 

Nun habe ich weiterhin "Einzel-Retreat-Gäste" und genieße die schneeweiße, meditative Ruhe im Chiemgau.


Wer uns gerne hier besuchen möchte, die nächste Gelegenheit wäre zur offenen "Winterzauber-Retreat-Woche",
welches vom 05. - 12. Feb. stattfindet.
Es sind auch Tagesgäste aus der Umgebung willkommen! Dazu bitte anmelden!

Dies ist kein übliches "Stille-Retreat" sondern eher ein aktives, mit Freude an der körperlichen, bewussten Bewegung,
aber auch mit meditativem, heilsamem Rückzugsrahmen wo es jeden Tag verschiedene wertvolle Angebote gibt,
die alle spielerisch an DAS erinnern was wir in Wahrheit sind - ich freue mich auf dieses neue Team:

- Satsang, Essenzheilung & Einzelsessions mit Venu (abends)
- Ayurveda-Kochkurs mit Gabriele (4 Std) Infos: www.kochen-ayurvedisch.de
- Gruppen-Feldenkrais und Einzelsessions mit Gaby Blasy
- Qi-Gong mit Ingrid (morgens)
- Einzelsessions mit Gaia, Somatic Experiencing® Infos: www.gaia-satsang.com
- Massagen mit Jaqueline
- Wanderungen mit Venu
- Möglichkeiten für Wintersport
- und mehr...

 

Warme, zarte Herzensumarmungen und lichtvolle Momente,

in Liebe verbunden
Venu

 

Dezember 2015 - Newsletter Wintersonnenwende

 

Liebe Body-Satsang-Freunde,

die Sahara-Retreatzeit schwingt noch in meinen Zellen nach, sie hat mich ganz fein ent-schleunigt und "wachgerüttelt" aus einigen Gewohnheiten.

Nun bemerke ich eine neue, innere Ausrichtung, die sich im neuen Jahr durch ein paar Neuheiten ausdrücken wird.

 

ENTSCHULDIGT, dass ich in den letzten 3 Monaten kaum eMails beantwortet habe und nicht mehr so "aktiv" im Internet war. 

Ich schätze sehr eure Offenheit und Vertrauen mir zu schreiben, bin oftmals berührt was ich lese, fand durch das Reisen und Innehalten aber kaum noch Zeit zum antworten. Dennoch habe ich euch aber immer im Herzen gehalten wenn ein Bericht ankam, meistens genügt ja auch das Verbunden-sein.

Und ganz ehrlich ... ich habe kaum noch einen Überblick darüber welche persönlichen eMails unbeantwortet geblieben sind, daher meine Bitte schreibt mir falls das Thema noch aktuell ist. Danke!

 

Intensiv bewegte mich im letzten Monat das Thema Tod/Sterben, durch Situationen am eigenen Körper und im begleiten eines Freundes durfte ich tief auf die innere Reise gehen. Wenn die Ärzte behaupten: "da kann man nichts machen", da gibt es keine Medizin, etc heißt das für mich gar nichts außer dass sie nicht-wissend sind was zu tun ist. Der Körper hat seine eigene Intelligenz und kann sich im neutralen Umfeld, ohne stressige Glaubenssätze um sich - sehr schnell stabilisieren und selbst-heilen. Dann wird plötzlich von "Wunderheilung" gesprochen, wenn sich etwas innerhalb von ein paar Tagen auflöst - aber für mich ist es vertieft nochmal spürbar am eigenen Leib erfahren: ... es ist kein Wunder, dass ES sich selbst heilt - Die ESSENZ ist das EINZIGE was hier heilt! Es gibt überhaupt nichts anderes. "ICH" kann nichts tun dafür, denn es ist bedingungslos einfach HIER - IMMER!

Im Satsang kommen wir immer wieder zusammen, um uns bewusst zu machen, uns zu erinnern, dass wir diese Essenz sind! 

Heilung, Erwachen aus alten Programmierungen, wird hier direkt erfahren, erforscht und ist nicht etwas woran jemand glauben müsste oder was jemand durch langes Lernen erreichen könnte - Es ist deine wahre Natur von der wir hier sprechen. Wer könnte dir beibringen was du schon immer warst?

 

Es ist für mich in diesem Jahr ein großes Geschenk, dass ich die ORGA an Wolfgang übergeben durfte - da ist so viel Vertrauen zu ihm und Wissen, dass er das wundervoll macht! Er erleichtert mir so vieles und ich darf tiefer erforschen und mich auf der inneren Reise auf die Begleitung anderer konzentrieren. 

Daher bitte weiterhin organisatorisches wie Terminanfragen, Retreatanmeldungen, etc an info@body-satsang.eu (Wolfgang)

und persönliche eMails an: venu@body-satsang.eu.

Im nächsten Jahr kommen in den ersten 3 Monaten neue Städte hinzu wo es Body-Satsang Intensive Wochenenden geben wird, darunter sind z.B. Freiburg, Stuttgart und evtl. Hamburg. Man kann weiterhin die Tage einzeln, getrennt voneinander besuchen.


Ganz besonders freue ich mich auf das "Winterzauber" Retreat in der Februar-Faschingswoche, zum ersten Mal wird es viele Angebote geben von denen du wählen darfst wonach dir ist, du kannst sogar aussuchen wie lange du kommen magst. Die Kostbarkeiten: Satsang, Ayurveda-Schnupperkurs, Feldenkrais, Somatic Experience, Essenzheilung, Qi-Gong, Winterwanderungen, Einzelbegleitung, unvm. 

 

November 2015

 

Liebe Freunde,

 

beim packen des Wüsten-Rucksacks bleibt nun der Laptop in Europa. Es geht gleich los in die Sahara...

Die nächsten 2 Wochen gehen wir in die Stille, Weite des Sandmeeres, lauschen unserem Herzen - ohne viel weiteren Input. 

Nach einer sehr intensiven Zeit auf den griechischen Inseln, darf ich nun leer laufen mit den Schätzen die sich gezeigt haben. Für mich sind dies sehr bedeutsame Tage mit der Einladung zur Stille, Regeneration, Heilung & Integration.

Jeder ist willkommen sich einzutunen mitten in "die Wüste": ONLINE MIT DEM HERZEN ... OFFLINE VON DER MEDIENWELT.

Vielen Dank an die NEU-Anmeldungen in diesem Monat zum Newsletter!

Ich freue mich über alle neuen Begegnungen - Herzlich Willkommen!

Das Interview beim Online-Erwache-Kongress hat eine neue, große Welle der Öffnung in Bewegung gesetzt.

DANKE für die vielen, sehr berührenden Briefe!!!! 

Ihr seid ALLE in meinem Herzen, hier findet "Wieder-Erkennen" statt, nichts ist neu und doch ist so eine zarte Jungfräulichkeit & Lebendigkeit spürbar. Ich werde alle persönlichen Emails nach dem 22. November genüsslich anfangen können zu beantworten.

 

Herzensgrüße,

Venu

Oktober 2015

Wüsten-Retreat 07. - 21.11.2015

Bitte SOFORT melden bei Interesse, damit wir die letzten Flugplätze reservieren können! :-)
Du brauchst nicht lange Nachdenken, wenn dein Herz sich freut, Bauch vibriert, ... dann komm einfach mit!
Eins ist sicher, ... so wie DU in die Wüste reingehst – gehst du nicht wieder aus ihr heraus ... die Wüste ist ein Ort der Transformation, sie leert und inspiriert uns zugleich. Ich bin ihr vieles dankbar!
Zeit zum Innehalten in der
Sahara mit Venu.

09. Oktober 2015

Namasté ...

nach einem sehr intensiven, berührenden Wochenende in Augsburg bin ich gut behütet auf der Insel Leros gelandet. (DANKE euch ALLEN! Es ist so viel Vertrauen im Feld, dass ohne viele Worte so vieles leicht sichtbar und gefühlt werden durfte, ohne Masken sich einfach entladen hat und aus dem Nervensystem verabschiedet. Neues Lernen ohne Lehre, ohne Konzept ... Ein wahres Geschenk! Es erreichte mich soeben ein Brief von einer Augsburgerin, den ich teilen darf ... er beschreibt so wundervoll:

 

"Liebste Venu, nun bist du auf Leros und etwas in mir vermisst, hält fest ... das so berührende Wochenende. Noch immer findet mein Körper all diese wunderbaren Empfindungen, darüber möchte ich schreiben, denn sie werden klarer und klarer ..!!
WEIBLICHKEIT ....... die ich so noch nie wahrgenommen habe, all die Berührungen untereinander, egal welchen Geschlechts, diese Bedingungslosen Berührungen ... ohne haben zu wollen, die einfach da waren ... erst heute wird mir mehr und mehr bewusst, was ich erfahren habe. Auch nehme ich wahr, wie alles in Beziehung steht, wie Mann und Frau, wie Frau und Frau, wie Mann und Mann ... alles darf sein!!
Den Impulsen zu folgen, auch wenn der Kopf sagt: "
BEDÜRFTIG "... und ja, in mir gibt es Bedürfnisse und ich lerne zu unterscheiden ... all die Berührungen hat mein System überaus genossen, es ist so klar, dass es nur die eine Berührung gibt, die in Wahrheit ... So ist LIEBE nie erfahren worden. VEREINIGUNG in Allem was ist!! DEMUT.....DANKBARKEIT flutet mein gesamtes DaSein. In tiefer Liebe und Verbundenheit, B."

 

Im langsamen Ankommen hier auf Leros ist die Empfindung von Vertiefung spürbar, mein System integriert all die neuen heilsamen Informationen. Die Sonne lacht und der Strand ist leer und einladend, und doch tut es mir gerade gut in meinem feinen Nestchen viel zu liegen, in Stille zu sitzen - und bin sehr gespannt wie die Reise am Samstag im Retreat sich hier fortsetzt. Es ist alles immer miteinander verwoben und gleichzeitig frisch und neu jeden Moment. Ich hole Dich vom Flughafen auf Leros ab, wenn du noch kommen magst ;-) 


In tiefer Liebe und Verbundenheit - so wie die Sonne im Meer verschmilzt - verschmelzen alle Herzen zu EINEM - nie getrennt voneinander, HIER in diesem MOMENT ohne Anfang - ohne Ende - Dankbarkeit fürs Hier-Sein,
Venu

September 2015

Liebe Herzens-Freunde,

in den letzten Wochen durfte ich bei den meisten Einzel-Retreats feine Erfahrungen in der Begleitung bemerken. Mein Erleben ist, dass es "effektiv" für diese Personen war, dass die Aufmerksamkeit 3-4 Tage nur bei ihnen ruhte, anders als im Gruppen-Retreat. Es ließen sich deutliche Veränderungen und Klarheit in den "Alltag" mitnehmen und ich durfte für diese Form der Begleitung viel neues dazulernen. Ich bin sehr dankbar denen gegenüber, die sich auf diese neue Entwicklung eingelassen haben. Danke für euer Vertrauen, Mut und Offenheit neue Lebensschritte zu erkunden und alte Programme zu entlarven, die keine Energie mehr haben...


Die Tage miteinander - in Gesprächen, Body-Satsang, Massage, Wanderungen, Stille, etc bedeuten für mich sehr im Einklang mit meinem Gegenüber zu sein, egal mit welchem Thema er/sie kommt. Da es mir sehr gefallen hat, diese Form anzubieten, und es nicht genug freie Plätze für alle Anfragen gab, werde ich im Herbst/Winter nochmal das gleiche Angebot in der Umgebung der Chiemgauer Berge und Kanarische Inseln anbieten. Wer gerne einen Zeitraum für sich reservieren möchte kann gerne eine Anfrage schicken.

In diesen Zeiten der globalen Spannungen, inneren Unruhen, Ungewissheit und teilweise tiefen existenziellen Empfindungen wurde ich zunehmend gefragt "wie kann ich damit sein, was kann ich tun"?

Wenn ich mit der Frage "wie kann ich damit sein" bin, taucht immer wieder das scheinbar naivste, einfachste an "Bewegungen" auf:

Ich suche mir einen Platz, wo ich es einigermaßen angenehm und still um mich habe, bemerke all die Empfindungen, die gerade hier sind, spüre den Bauch, das Herz oder die Bereiche die sich eben gerade zeigen ... bringe die Aufmerksamkeit von den Gedanken direkt zu den Empfindungen und atme, entspanne in diese hinein, bin einfach präsent mit ihnen ohne sie zu interpretieren. Wir können nie zu 100% wirklich wissen „woher oder warum“ sich etwas zeigt, daher lohnt es sich nicht die Lösungen im Kopf zu suchen. Selbst wenn der Verstand eine „scheinbare Erklärung“ finden könnte, wäre die Empfindung deswegen nicht beruhigt. Wenn wir sie einladen, einbeziehen und einfach nur fühlen... Wie ist es dann?

Bei der Frage "was kann ich tun", wird jede/r vielleicht auf eine andere innere Antwort-Haltung bzw. Intention kommen:
Für den einen ist es stimmig, eine bestimmte Aktion zu unterstützen, Menschen zu helfen, die bei der Völkerwanderung auf liebevolle Mithilfe angewiesen sind, und für den anderen ist es stimmig, in Stille zu sitzen und zu meditieren. Egal ob der Körper "in Bewegung" ist oder nicht, in beiden Fällen ist die Unterstützung und Beitrag zur Mithilfe absolut gleichwertig.

"Die Welt" spiegelt uns momentan genau das, wo wir wirklich stehen. Es wird deutlicher für viele, das kein spirituelles Konzept wirklich funktioniert.
Alles was un-wahrhaftig ist wird transparent (Beziehungen, Arbeit, Freunde, etc), und es zeigt sich, ob wir es verabschieden können und bereit für Neues sind oder noch ein paar Runden im Hamsterrad drehen. Und es macht auch nichts … dann drehen wir noch ein paar Runden bis es klar ist ;-)

Ich möchte euch empfehlen, euren Verstand momentan so wenig wie möglich mit Nachrichten, Medien, politischen Facebook-Meldungen, etc zu füttern. Viele Medien berichten meistens unvollständig und sind nicht wahr so wie sie dargestellt werden, das System der Medien ist oftmals da um Angst zu kreieren oder "falsches Vertrauen"...
was WIRKLICH auf der Welt geschieht ist nicht zu lesen und der Verstand würde es auch gar nicht "begreifen" können.

Kleines persönliches Beispiel: Für mich tauchte erst eine Unklarheit auf, ob ich das Retreat auf Leros noch anbieten soll, der Termin wurde vor einem Jahr geplant als dort noch keine Boote im Süden der Insel aus der Türkei ankamen. Es scheint nun einige davon abzuhalten sich anzumelden. Dazu: Es gibt momentan keinen Grund nicht dorthin zufliegen, dort zu meditieren uns auszutauschen, und gemeinsam zu erforschen wie wir mit all diesen Bewegungen uns selbst begegnen können. Inzwischen sehe ich es als eine Einladung vom Leben, zu schauen wo kann ich dem begegnen wovor das Nervensystem in Irritation geht. Vor diesen Empfindungen können wir uns eh kaum ablenken oder verstecken, daher möchte ich das Retreat machen und schauen was geschieht im "Satsang vor Ort" und die Situation komplett mit einbeziehen.

Zur geographischen Orientierung: Unser Retreathaus ist im Nord-Osten der Insel und der "Hafen" ist im Süd-Westen, also nicht unmittelbar vor unserer Tür.
Eine Woche im Doppelzimmer inkl. Retreatgebühr: 615€ (Flüge ab 100€)

Marianna aus Alinda, unsere Gastgeberin schrieb mir vor 2 Tagen: „The media is always frightening people.. Alinda is nice and quiet..“

Also … wer mitkommen möchte und noch etwas Sonne tanken mag, kann sich bei: info@body-satsang.eu anmelden.


Ab 27. Oktober: Einzel-Retreat mit Venu in den Chiemgauer Bergen

Wer nirgendswo hinreisen kann, darf auch gerne einen Telefontermin mit mir vereinbaren.

Ich umarme Dich von ganzen Herzen,
aus den stillen Bergen ...

Venu


 

Juli 2015

Newsletter 6.6.2015

Liebe Freunde!

Heute ein kleiner persönlicher Bericht
über die Leere die oftmals aus Gewohnheit "gefüllt" werden soll:

In den letzten Wochen kam manchmal der Gedanke vorbeigeschoben:
"jetzt schreib doch mal einen schönen Newsletter" oder "wie soll man sich zu einem Retreat anmelden ohne das es Infos gibt"...

Spannend diese Gedanken zu beobachten und zu bemerken wie sie dann immer wieder in die Leere, die Stille verschwunden sind.
HIER & JETZT gibt es nur DIESEN Augenblick, so kostbar, lebendig und unmittelbar HIER.
Was anderes existiert überhaupt nicht, es sind nur Vorstellungen denen wir manchmal eine Bedeutung geben aus Konditionierungen heraus.
Und diese Vorstellungen können "Druck" erzeugen, der z.B. spürbar im Bauch werden kann.
Diese Signale unseres Körpers sind eine wunderbare Einladung, das nenne ich dann "Body-Satsang".
Das bedeutet, dass sobald diese Empfindung wahrgenommen wird, könnte sie uns einladen direkt anzuhalten und erstmal nur zu beobachten.
Die "Vorstellungen" vorerst zur Seite legen und eintauchen in den Augenblick.
Den Atem bemerken, den Kontakt des Körpers zur Erde, das Zwitschern der Vögel,... und dabei kann bemerkt werden wie irgendwas anhält und weicher wird.

Wo ist der Druck nun hin? In meiner Erfahrung verschwindet er ur-plötzlich.
Und so können wir spielen mit lustigen Gedanken, die manchmal vorbei-tanzen.
Und plötzlich entsteht einfach aus dem Moment heraus z.B. ein Newsletter, ohne Gedanken - es folgt einfach nur der Impuls... Oder es kommt kein Impuls, dann brauch da auch nichts "gefüllt" werden und wir genießen die Leere.


Die Satsangs sind alle auf Spendenbasis, jede/r ist willkommen!
Weitere Termine kommen oftmals kurzfristig dazu, der Terminkalender auf der Webseite ist immer auf dem aktuellen Stand.

Einzel-Retreats sind weiterhin auf Anfrage möglich! Dies ist ein sehr intensives Angebot, da wir zu zweit die spezielle Möglichkeit haben anders eintauchen...
So, ... und wer weiß wann wieder der Impuls zum schreiben kommt, daher wünsche ich euch einen wunderschönen, freudvollen Sommer!!!

Celebrating the ONE,
in love
Venu


Mai/Juni 2015
Newsletter vom 21.05.15

 

Liebe Freunde,

das letzte Stille-Retreat endete am Wochenende mit leeren Tempoboxen, mit einem Meer aus Tränen ...
Tränen der Erlösung, der Freude, der Glückseligkeit. Grundloses Lachen war letztlich alles, was gegen Ende in der Runde übrig blieb und wirkte sehr ansteckend! Es ist ein Frei-sein in jedem zu erkennen, wenn die Aktivität "denken" nicht mehr ernst genommen wird.
Befreiung von Bewertungen, Entladung alter Programmierungen, direkte Lebensfreude ist unmittelbar erkennbar!!!
Gibts "Retreat-Nachwirkungen"?
Ja ... wir stecken automatisch unser Umfeld an, versprühen Leichtigkeit an diejenigen, die denken, sie dürften nicht Glücklich sein in "so schweren Zeiten" ... "Mitgefühl und Mitleid" ... das sind zwei völlig verschiedene Energien!

Wie ist es jetzt für Dich, wenn du mal für einen Moment nicht den Gedanken folgst/glaubst, und nur den RAUM bemerkst, in DEM all das stattfindet?
Der RAUM, der IMMER HIER IST und nichts, überhaupt gar nichts braucht ... Was geschieht??

Du kannst dies "spielerisch bemerken", spielerisch erforschen, wenn es Dir leicht fällt und Spaß macht, wenn nicht, lass es für diesen Moment. Auch kein Problem! Die Spiele, welche wir erleben, entstehen und existieren nur im Verstand. Auch jede Beziehung ist eine Art Spiel, und wenn das klar wird, bist du frei, denn was "dich" in Fesseln hält, ist lediglich der Ernst dabei. Oder?
Wie ist es, nicht alles so furchtbar ernst zu nehmen? Wie ist es, dir das ganze "Leben" als Spiel vorzustellen?
Wenn alles ein Spiel ist, kann sich "der Ernst, das Drama" nicht halten. Es braucht Nahrung. Ernsthaftigkeit ist seine Nahrung.
Fördern wir bewusst das Spielen!
Das wurde meistens verlernt, vergessen oder sogar verboten!
 
Es gibt nichts zu erreichen oder zu verändern, du kannst nirgendwo "hingeführt oder erleuchtet" werden, das sind nur Strategien/Ideen von Verstand zu Verstand. Du bist bereits zu Hause, du bist nie weggegangen! Du bist diese Liebe, dieser Frieden, dieser Raum/Bewusstsein/Wahrheit/"Gott" - das was sich nicht beschreiben lässt mit einem Wort. In Wirklichkeit ist jede/r in der Wahrheit verwurzelt! All diese Spiele wie "Führung, Therapie, Anleitung, Satsang, etc." dienen nur dazu, dich in Situationen zu versetzen, in denen du entdecken kannst, dass alles, was du finden wolltest, längst HIER ist. Un-Ernsthaftigkeit, Humor ist etwas unbegreifbares für den Verstand.

Ich lade dich ein zum SPIELEN, zum ERFORSCHEN und LIEBEN WAS IST ...


Zum Schluss ...

Kleiner Musik-Spass über "Erleuchtung"
und bitte unbedingt versuchen dabei ernst zu bleiben 
https://www.youtube.com/watch?v=-Cd08sBK1ZI&index=15&list=PL9DF5440BF12007B0

LOVE in love with LOVE-Itself! The most intimate relationship!

Niemanden besitzen zu wollen, nicht Abhängig zu sein von jemand anderes, nicht süchtig zu sein,
ohne den Anderen zu einem Objekt zu machen, ...
Die absolute Freiheit und die einzig wahre Liebesbeziehung, ist die, mit dir SELBST!

In Verbundenheit und Freude auf unsere nächste Begegnung,
Venu

 


Newsletter vom 04.04.2015:
Liebe Herzens-Freunde,
nach fast 4 Wochen Tiefenentspannung in La Palma's nährender Naturschönheit und einem wundervollen Stille-Retreat geht meine Reise nun in Südtirol weiter.. Ins bezaubernde Wandergebiet der Dolomiten, es wird zum ersten Mal Satsangs, Einzelsitzungen und Einzel-Retreats in Bozen, Eppan und Meran geben. **Mehr über die Einzel-Retreats am Ende der NEWS.**

*Endlich bin ich mir treu und plane nicht mehr das ganz Jahr durch, das hat ein paar Jahre gedauert dies zu lernen!
Ich liebe es offen zu bleiben für neue Einladungen und folge intuitiv wohin "es" zur nächsten Saison gehen möchte.
Dem Moment gegenüber treu sein, nichts wissen müssen, nicht ewig planen,... ist so ein Segen!
Woher soll "ICH" wissen was das "Universum" mit mir vor hat? Können wir es je wirklich wissen?
Ich lasse mich gerne überraschen, das fühlt sich gelöst und frei an!*

Aktuelles Interview März 2015, Jetzt-TV zu Besuch auf La Palma:
https://www.youtube.com/watch?v=TPbPu4tYv-8
----------------------------
***Neu***
Was sind Einzel- oder Paar-Retreats?
Neulich bei einem Interview sagte Devasetu von Jetzt-TV: Wow! ...das ist ja purer LUXUS - man kann auch bei dir ein Einzel-Retreat buchen?

JA - GENAU. Ein Gruppen-Retreat ist nicht für jeden geeignet oder eine typische Kur mit medizinischer Therapie ist auch nicht für jeden das Richtige.
Manchmal wenn wir uns in schwierigen Lebenssituationen befinden, wünschen wir uns auf besondere Weise begleitet zu werden, von einer Person der wir total vertrauen. Es ist in unserer heutigen Zeit etwas besonderes, einen Menschen zu kennen, bei dem wir dieses Gefühl haben, und der dann auch die Kapazität und den Freiraum hat, sich mit Empathie einzufühlen und entspannt zu einem wirklichen Lebens-Wandel zu begleiten. Solch ein Alternativ-Angebot bietet dir ein Einzel-Retreat mit Venu oder ein Paar-Retreat könnte eurer Beziehung neue unterstützende Impulse geben.

Je nach deinen Bedürfnissen, Konstitution, Lebens-Situation können wir gemeinsam den Umfang und die Inhalte des Retreats festlegen.
Mögliche Inhalte: Coaching, Massage, Satsang, Somatische Regulierung des Nervensystems, Wanderungen, Stille, Körperübungen, besonderer Ernährungsplan, Essenzheilung, Zeit zur Einkehr, Zeit nur für DICH und ich bin in deiner Nähe, dich begleitend, still oder mit Worten, Berührung...

Wo geht das?
Überall Ja - auch zu Hause wenn du dort gut entspannen kannst!
Optional stehen mir schöne Seminar-Ferienhäuser an vielen Orten Europas & Kanaren zur Auswahl.
Auf Anfrage arbeite ich ein Angebot für Dich aus.
Wie lange ist ein Einzel-Retreat?
Je nach Situation und Vereinbarung können 2-4 Tage reichen,
oder 1-2 Wochen, 1-2 Monate
Was kostet das?
Die Bedürfnisse sind sehr sehr unterschiedlich, daher lassen sich die Kosten/Aufwendungen nur individuell unter Berücksichtigung des Wunschortes berechnen.
Geht das auch mit Kindern?
JA! Sogar sehr gerne!
Ich durfte Jugendliche (10-14 Jahre) in der Wüste begleiten ohne ihre Eltern, das waren sehr bereichernde Wochen mitzuerleben wie die Kids in die Selbstständigkeit gingen - nicht mehr abhängig vom Computer waren und sich selbst neu entdeckten.
Weitere Fragen?
Email: info@body-satsang.eu
Ich rufe Dich gerne ins Festnetz zurück für ein kostenfreies Beratungsgespräch.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich wünsche allen einen schönen Frühlings-Beginn!
Immer wieder NEU & FRISCH schauend, neugierig: Was ist JETZT eigentlich wirklich hier?

Fühle mich mit euch verbunden und es ist mir ein Geschenk euch auf dieser Herzens-Reise zu begegnen,
uns gegenseitig zu erinnern, jede Reise führt nach Hause = hierhin wo du eh immer bist!
Eine Reise ohne Anfang und ohne Ende... Die Reise genießend, neutral beobachtend oder wartend auf einen "besseren" Augenblick?
Wie nimmst du es gerade wahr? Und wie ist es ohne all die Bewertungen darüber?

Namasté
Venu

 

*Februar-Highlights 2015*

Raus aus alten, spirituellen Konzepten - rein ins lebendige Hier-Sein!

Liebe Body-Satsang-Freunde,
ihr wünscht Euch eine Winter-Auszeit bei Temperaturen über 20 Grad?:
Das Holiday-Satsang-Retreat auf La Palma beginnt am 28.2., ihr könnt jetzt noch Direktflüge ab 70 € buchen!
Ich habe ein wundervolles Programm gestaltet, mit dem ihr euch mit der Natur im Einklang an einem ursprünglichen Seminarort er-leben könnt, euch an un-touristischen Stränden und Kraftplätzen nähren und voll-tanken dürft! Die Unterkünfte in den Häuschen des „Paradiesgarten“ sind sehr fein und kostengünstig, wunderbar geeignet um ganz bei euch SELBST anzukommen; kleine Ferienhäuser mit Meeresblick ...
Es ist die Zeit der Mandelblüte, und Delphine werden auch oft gesichtet.
Mit im Team unterstützen mich die „Inselfrauen“ Gabriella und Katrin, beide bieten auch Body-Einzelsessions für Männer und Frauen an.

Sie ist so ein Segen, diese Zeit in der wir leben,
mit dieser Möglichkeit für wache tiefe Begegnung, Präsenz, Raum und einfache Transformation!


Hier & Jetzt sende ich wärmende Herzensgrüsse,
Venu

 

 

Januar 2015

 

Happy New Now, dearest Friends!

Das "neue Jahr" hat für mich sehr beglückend und genussvoll begonnen... ich durfte in einem Feld von tiefer Liebe und Verbundenheit baden! Das Silvester-Stille-Retreat war für mich sehr intensiv und berührend.
Ein Feinschmecken auf allen Ebenen mit so wundervollen Wesen in Leichtigkeit, Stille und Frieden...wow....!

Für mich war es NEU in diesem Silvester-Retreat meinem klaren Impuls zu vertrauen, nicht nur eine Frauenrunde sondern auch eine Männerrunde anzubieten, das hat mich auf verschiedenen Ebenen sehr tief berührt, auch kollektive Themen durften sich im Raum der Liebe und Transformation ausdrücken. Solch ein Segen diese Berührbarkeit und Offenheit der Männer erfahren zu dürfen und wieder frei zu setzen in der direkten achtsamen Begegnung.

Beim ayurvedischen Silvestermenü haben alle in meditativer Stille gemeinsam gekocht, die Männer den "Hauptgang" und die Frauen leckere Vor- und Nachspeisen. Es ist ein Unterschied wenn die Liebe und Präsenz eines JEDEN über die Nahrung in die Zellen eingespeist wird - ein wahrer Hochgenuss! Nun geht das genießen weiter...

Viele Termine für das Jahr 2015 konnte ich bisher gar nicht machen, ich liebe es gerade diese "Planlosigkeit - Freisein von festen Strukturen" für dieses Jahr einzuladen und ganz präsent den Impulsen zu folgen welche Einladungen das Leben jetzt bereithält und sich stimmig anfühlen.


Einladung von Lilith
www.stimme-entfalten.de:
Im Körper gegenwärtig das Hier und Jetzt spüren, begleitet von meditativen Harfenklängen, die im Moment entstehen und Räume öffnen.
Satsang: Zusammensein in Wahrheit führt uns über den Verstand hinaus zur Quelle unseres Seins.

Bei Venu's Body-Satsang wird der Verstand außen vor gelassen, indem wir auf den Körper hören.
Das Erleben Deines Körpers führt Dich direkt ins Jetzt, das Denken kommt zur Ruhe. Meditative Harfenklänge begleiten und unterstützen Venu's heilsame Präsenz.

Sie führt aus den Gedanken raus, über den Körper, übers Fühlen direkt in den Augenblick, in diesen Moment und die Reise kann tiefer gehen...
"Diese Reise zu mir Selbst, zu dem WER ICH WIRKLICH BIN ohne meine Geschichte ist das Heilsamste das mir je begegnet ist."  - Venu -

Kosten: 25€, ermäßigt 15€
Evtl. mitbringen: Matte, Decken für die meditative Tiefenentspannung (ein paar Matten und Decken sind da)
, Wasser/Tee
Der Raum ist 100qm groß, ihr könnt eure Freunde gerne ohne Anmeldung mitbringen!


Hier ist gerade noch so viel Berührung von den letzten Tagen... Zum Jahreswechsel habe ich euch ALLE in meinem Herzen gehalten. Mögen alle Wesen im Frieden sein und wache, verkörperte Momente erfahren!

Body Satsang ist eine Einladung aufzuwachen, in jeder Zelle, aus alten Mustern - jenseits von Körper & Gedanken... das Ende der Suche
... jeden Moment absolut NEU erfahren... daher: HAPPY NEW NOW!!!

In diesem Sinne möchte ich dieses Lied mit euch teilen: https://www.youtube.com/watch?v=c2YfUCfgtjU

In Liebe und Dankbarkeit
Venu